Lebens­sprü­che: Zita­te und Sprü­che über das Leben

Wer kennt es nicht? Das Leben steckt voller Über­ra­schun­gen und Wendun­gen, die das Univer­sum für uns bereit­hält. Oft stehen wir an Schei­de­punk­ten in unse­rem Leben. Entschei­den wir uns für den schwe­ren Weg oder wählen wir lieber den leich­ten? Ist es die rich­ti­ge Entschei­dung? Jede Entschei­dung trägt unwei­ger­lich Folgen mit sich – die Verant­wor­tung liegt bei uns selbst. Wir tragen die Konse­quen­zen für unser Tun, nicht die ande­ren. Meist ergibt unse­re Hand­lung erst viel später – im Rück­blick – einen Sinn. Um Ihnen und Ihren Mitmen­schen in verschie­de­nen Lebens­la­gen mit passen­den Worten beisei­te stehen zu können, haben wir hier eine schö­ne Auswahl an Lebens­sprü­chen für Sie zusam­men­ge­stellt.

Sie finden in diesem Beitrag eine ausge­wähl­te Samm­lung der wunder­volls­ten Sprü­che übers Leben. Seien es Sprü­che mit Lebens­weis­hei­ten, Zita­te zum Thema Lebens­freu­de, Lebens­sprü­che zum Nach­den­ken oder lusti­ge Sprü­chen über das Leben.

Die ausge­wähl­ten Sprü­che und Zita­te können Sie als Vorla­ge für (Glückwunsch-)Karten, krea­ti­ve Wand-Tattoos, auf Lein­wän­den, als Kalen­der­sprü­che, in Tage­bü­chern oder als eine nette Geste in Whats­App Nach­rich­ten, auf Social-Media-Kanä­len oder ganz klas­sisch per Post­kar­te verwen­den. Die Lebens­sprü­che können Ihnen außer­dem als Wegwei­ser dienen, Sie moti­vie­ren und inspi­rie­ren, um in Selbst­re­fle­xi­on über das eige­ne Leben in Reso­nanz zu gehen.   

Lebenssprüche: Die schönste Sprüche und Zitate über das Leben
Lebens­sprü­che: Die schöns­te Sprü­che und Zita­te über das Leben

Zita­te und Sprü­che über Lebens­freun­de

Das Leben ist schön! Viel schö­ner und bunter wird, wenn wir unse­re Freun­de und Liebe mit unse­ren Freun­den und unse­rer Fami­lie teilen und genie­ßen können. Freun­de und Fami­lie sind unab­kömm­lich. Sie stehen uns wie ein Fels in der Bran­dung zur Seite, in ruhi­gen, aber auch in stür­mi­schen Zeiten. Also warum widmen Sie ihnen nicht einmal ein paar herz­li­che Sprü­che über das Leben und bedan­ken sich für ihre Freund­schaft und Liebe?

  • Aufga­be des Lebens, seine Bestim­mung ist Freu­de. Freue dich über den Himmel, über die Sonne, über die Ster­ne, über Gras und Bäume, über die Tiere und die Menschen. (Leo Tolstoi)
  • Glück ist das Einzi­ge, das sich verdop­pelt, wenn man es teilt. (Albert Schweit­zer)
  • Da es sehr förder­lich für die Gesund­heit ist, habe ich beschlos­sen, glück­lich zu sein! (Voltaire)
  • Alle Tiere wissen es, nur der Mensch nicht, dass das höchs­te Lebens­ziel Freu­de ist. (Samu­el Butler)
  • Rech­ne die unvoll­kom­me­nen Tage zusam­men. So kommt eine Summe Freu­de und Leben heraus. (Fried­rich Hölder­lin)
  • Willst Du glück­lich sein im Leben, trage bei zu andrer Glück; denn die Freu­de, die wir geben, kehrt ins eigne Herz zurück. (Johann Wolf­gang von Goethe)
  • Lachen und Lächeln sind Tor und Pfor­te, durch die viel Gutes in den Mensch hinein­hu­schen kann. (Chris­ti­an Morgen­stern)
  • Die Freu­de und das Lächeln sind der Sommer des Lebens. (Jean Paul)
  • Es gibt keinen Weg zum Glück. Glück­lich­sein ist der Weg. (Buddha)

Lese­tipp: Unse­re Sprü­che­samm­lung zum Thema „Kaftge­ben­de Zita­te„.

Lebensspruch über Glück
Lebens­spruch über Glück
Spruch über Lebensfreude
Spruch über Lebens­freu­de

Sprü­che übers Leben zu Thema „das Leben genie­ßen“

Das Leben in vollen Zügen genie­ßen? Jede Facet­te des Lebens auskos­ten? Das Leben ist wie eine Achter­bahn­fahrt, es gibt Höhen, aber auch Tiefen. Das macht unser Leben aus. Hier finden Sie ein paar berei­chern­de Sprü­che übers Leben, zur Selbst­re­fle­xi­on, zum Mut machen, zum Aufhei­tern oder um ande­ren mit einem passen­den Spruch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

  • Nichts in der Welt wirkt so anste­ckend wie Lachen und gute Laune. (Charles Dickens)
  • Wer noch nie einem Feind verzie­hen hat, hat noch nie eine der höchs­ten Lebens­freu­den genos­sen. (Johann Kaspar Lava­ter)
  • Man muss über die Freu­den des Lebens nicht viel reflek­tie­ren. Man genießt sie besser, ohne sie zu zählen oder zu zerglie­dern. (Jean Paul)
  • Man hat nur an so viel Freu­de und Glück Anspruch, als man sich selbst gewährt. (Ernst von Feuch­ters­le­ben)
  • Und wenn du den Eindruck hast, dass das Leben ein Thea­ter ist, dann such dir eine Rolle aus, die dir so rich­tig Spaß macht. (William Shake­speare)
  • Durch die Leiden­schaf­ten lebt der Mensch, durch die Vernunft exis­tiert er bloß. (Nico­las Cham­fort)
Spruch über das Leben
Spruch über das Leben
Spruch über die Freuden des Lebens
Spruch über die Freu­den des Lebens

Sprü­che und Zita­te über Lebens­weis­hei­ten

Lebens­weis­hei­ten gibt es schon solan­ge es Menschen gibt. Es sind Sprü­che und Zita­te, die von berühm­ten Philo­so­phen und beein­dru­cken­den Persön­lich­kei­ten stam­men. Inspi­rie­ren­de Sprü­che über Lebens­weis­hei­ten gibt es zu fast jedem Anlass. Einen guten Ratschlag kann man immer gebrau­chen, deswe­gen haben wir nach­ste­hend ein paar tief­grün­di­ge Sprü­che mit Lebens­weis­hei­ten aufge­führt.

  • Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaf­fen­heit Deiner Gedan­ken ab. (Marc Aurel)
  • Der Geist ist durch seine Akti­vi­tät der leiten­de Archi­tekt des eige­nen Glücks und Leidens. (Buddha)
  • Nichts bringt uns mehr vom Weg zum Glück ab, als dass wir uns nach dem Gere­de der Leute rich­ten, statt nach unse­ren Über­zeu­gun­gen. (Sene­ca)
  • Weise ist, wer nicht bedau­ert, was er nicht hat, sondern wer sich an dem freut, was er hat. (Epik­tet)
  • Zufrie­den­heit ist der Stein der Weisen, der alles in Gold verwan­delt, das er berührt. (Benja­min Fran­k­lin)
  • Drei Dinge helfen, die Mühse­lig­kei­ten des Lebens zu tragen: Die Hoff­nung, der Schlaf und das Lachen. (Imma­nu­el Kant)
  • Auch aus Stei­nen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schö­nes bauen. (Johann Wolf­gang von Goethe)
  • Mehr als die Vergan­gen­heit inter­es­siert mich die Zukunft, denn in ihr geden­ke ich zu leben. (Albert Einstein)
Spruch über Hindernisse im Leben
Spruch über Hinder­nis­se im Leben
Spruch über ein glückliches Leben
Spruch über ein glück­li­ches Leben

Lusti­ge Sprü­che über das Leben

Sie möch­te einen nahe­ste­hen­den Menschen gerne aufhei­tern, aber Ihnen fehlen die passen­den Worte? Oder ist Ihnen selbst gera­de nach Scher­zen zumu­te? Das Leben ist viel zu ernst, warum soll­te man es also nicht mit Humor nehmen? Hier finden Sie ein paar lusti­ge Sprü­che über das Leben. Bunt und schil­lernd, fröh­lich und witzig.

  • Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhö­ren zu jammern. (Albert Einstein)
  • Wenn wir beden­ken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt. (Mark Twain)
  • Bei jeder Streit­fra­ge gibt es zwei Stand­punk­te: Meinen und den falschen. (Voltaire)
  • Faul­heit ist die Kunst, sich auszu­ru­hen, bevor man müde wird. (Jules Renard)
  • Wenn du barfuß gehst, kann man dir nichts in die Schu­he schie­ben.
  • Jeder ist ein Genie! Aber wenn Du einen Fisch danach beur­teilst, ob er auf einen Baum klet­tern kann, wird er sein ganzes Leben glau­ben, dass er dumm ist. (Albert Einstein)
  • Ich habe nicht versagt. Ich habe 10.000 Wege gefun­den, wie etwas nicht funk­tio­niert. (Thomas A. Edison)
  • Die Menschen werfen alle ihre Dumm­hei­ten auf einen Haufen, konstru­ie­ren ein Unge­heu­er und nennen es Schick­sal. (Thomas Hobbes)
Lustiger Spruch über das Leben
Lusti­ger Spruch über das Leben
Lustiger Lebensspruch
Lusti­ger Lebens­spruch

Sprü­che Leben: Kurze Sprü­che über das Leben

In der Kürze liegt die Würze! Dieses gilt auch für Zita­te und kurze Sprü­che über das Leben. Für alle, die nicht inten­siv recher­chie­ren und Zeit inves­tie­ren möch­ten, haben wir hier kurze und knackig gehal­te­ne Weis­hei­ten über das Leben mit seinen Höhen und Tiefen gesam­melt.

  • Es gibt über­all Blumen für den, der sie sehen will. (Henri Matis­se)
  • Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stär­ke­re. (Japa­ni­sches Sprich­wort)
  • Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen. (Fran­cois de La Roche­fou­cauld)
  • Das wahre Glück ist: Gutes zu tun. (Sokra­tes)
  • Glück ist Selbst­ge­nüg­sam­keit. (Aris­to­te­les)
  • Wahres Glück ist, seinen Geist frei zu entfal­ten. (Aris­to­te­les)
  • Entschei­de lieber unge­fähr rich­tig als genau falsch. (Johann Wolf­gang von Goethe)
  • Nichts ist entspan­nen­der, als anzu­neh­men, was kommt. (Dalai Lama)
  • Niemand weiß, was er kann, bis er es probiert hat. (Publi­li­us Syrus)
  • Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. (Demo­krit)
  • Ohne Leiden bildet sich kein Charak­ter. (Ernst Frei­herr von Feuch­ters­le­ben)
  • Leben und leben lassen. (Fried­rich von Schil­ler)
Spruch über ein entspanntes Leben
Spruch über ein entspann­tes Leben
Kurzer Lebensspruch
Kurzer Lebens­spruch

Zita­te und Sprü­che als Lebens­mot­to

Sie suchen einen persön­li­chen Spruch, der zu Ihrem tägli­chen Lebens­mot­to werden soll? Oder möch­ten Sie in Ihrer Fami­lie und Ihrem Freun­des­kreis tief­sin­ni­ge Lebens­weis­hei­ten per Post­kar­te oder Whats­App verschi­cken? Einfach so, um sie zu moti­vie­ren, sich den tägli­chen Anfor­de­run­gen des Lebens zu stel­len und gut gelaunt in den Tag zu star­ten? Kein Problem! Hier finden Sie zum Thema „Sprü­che Lebens­mot­to“ eine klei­ne Samm­lung.  

  • Lieb ist Freud, Freud ist Liebe, und Freud ist Leben. (Martin Luther)
  • Chan­cen im Leben sind wie Sonnen­auf­gän­ge. Wer zu lange wartet, verpasst die besten.
  • Gib jedem Tag die Chan­ce, der schöns­te deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
  • Es ist nicht wich­tig, wie lang­sam du gehst, solan­ge du nicht stehen bleibst. (Konfu­zi­us)
  • Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst. (Johann Wolf­gang von Goethe)
  • Der Opti­mist sieht in jedem Problem eine Aufga­be. Der Pessi­mist sieht in jeder Aufga­be ein Problem. (Petrus Abael­ar­dus)
  • Ziel des Lebens ist es nicht, ein erfolg­rei­cher Mensch zu sein, sondern ein wert­vol­ler. (Albert Einstein)
  • Eine Reise mit tausend Meilen beginnt mit einem klei­nen Schritt. (Laozi)
Lebensspruch über verpasste Chancen
Lebens­spruch über verpass­te Chan­cen
Spruch über den Lebensweg
Spruch über den Lebens­weg

Lebens­sprü­che zum Nach­den­ken

Das Leben bietet viele Facet­ten, die es zu meis­tern gilt. Mal ist es feder­leicht, dann wieder­um heraus­for­dernd. Große Gefüh­le, klei­ne Aben­teu­er, große Dramen oder ein Happy End. Kein Wunder also, dass viele Zita­te und Sprü­che übers Leben handeln und von großen Philo­so­phen für die Nach­welt nieder­ge­schrie­ben wurden. Nach­ste­hend ein paar inspi­rie­ren­de Lebens­sprü­che zum Nach­den­ken und verschi­cken.

  • In jeder Minu­te, die Du im Ärger verbringst, versäumst Du 60 glück­li­che Sekun­den Deines Lebens. (Albert Einstein)
  • Zufrie­den­heit bringt auch in der Armut Glück; Unzu­frie­den­heit ist Armut, auch im Glück. (Konfu­zi­us)
  • Man ist eigent­lich nur durch Nach­den­ken unglück­lich. (Joseph Joubert)
  • Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. (Oscar Wilde)
  • Verste­hen kann man das Leben rück­wärts; leben muss man es aber vorwärts. (Søren Kier­ke­gaard)
  • Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon war. (Henry Ford)
  • Frei­heit beginnt dort, wo du deine eige­ne Angst über­win­dest.
  • Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begra­ben. (Johann Wolf­gang von Goethe)
  • Wer sein Ziel nicht kennt, kann auch seinen Weg nicht finden.
  • Der Schmerz von heute ist deine inne­re Kraft von morgen.
  • Wir glau­ben, Erfah­run­gen zu machen. Aber die Erfah­run­gen machen uns (Eugè­ne Iones­co)
  • Das Leben ist ein andau­ern­des Stau­nen über das Wunder, zu leben. (Rabin­dra­nath Tago­re)
  • Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskie­ren? (Vincent van Gogh)
  • Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbei­ten. (Konfu­zi­us)
  • Wer einen Fehler began­gen hat und ihn nicht korri­giert, begeht einen weite­ren Fehler. (Konfu­zi­us)

Lese­tipp: Unse­re Samm­lung zum Thema „Sprü­che & Zita­te zum Nach­den­ken„.

Lebensspruch zum Nachdenken
Lebens­spruch zum Nach­den­ken
Nachdenklicher Spruch über das Leben
Nach­denk­li­cher Spruch über das Leben

Lebens­sprü­che über die Liebe

Eines der wohl inten­sivs­ten Gefüh­le, seit es die Mensch­heit gibt: Die Liebe und die Roman­tik! Ob zwischen­mensch­li­che Bezie­hun­gen in der Part­ner­schaft, in der Fami­lie, plato­ni­sche Liebe in Freund­schaf­ten oder zu einem gelieb­ten Tier: Nichts bewegt die Welt mehr als die Liebe. Wir haben hier für Sie eine klei­ne Samm­lung an roman­ti­schen und gefühl­vol­len Liebes­zi­ta­ten und Lebens­sprü­chen ausge­wählt.

  • Glück ist Liebe, nichts ande­res. Wer lieben kann, ist glück­lich. (Hermann Hesse)
  • Wo Liebe wächst, gedeiht das Leben. Wo Hass aufkommt droht Unter­gang. (Mahat­ma Gandhi)
  • Liebe ist nur ein Wort, aber sie trägt alles, was wir haben. Ohne sie wäre die Welt leer. (Oscar Wilde)
  • Die Liebe ist das Gewürz des Lebens. Sie kann es versü­ßen, aber auch versal­zen. (Konfu­zi­us)
  • Unser Leben kann nicht immer voller Freu­de, aber immer voller Liebe sein. (Thomas von Aquin)
  • Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesent­li­che ist für die Augen unsicht­bar. (Antoi­ne de Saint-Exupé­ry)
  • Freund­lich­keit in Worten schafft Vertrau­en. Freund­lich­keit im Denken schafft Tiefe. Freund­lich­keit im Geben schafft Liebe. (Laotse)
Lebensspruch über Liebe
Lebens­spruch über Liebe
Spruch über die Liebe und das Leben
Spruch über die Liebe und das Leben

Was ist der Sinn des Lebens? Warum bin ich hier auf Planet Erde?

Die Frage dürf­te so alt sein wie die Mensch­heit selbst. Seit Tausen­den von Jahren zerbre­chen sich Philo­so­phen und Gelehr­te darüber schon den Kopf. Warum sind wir hier? Welchen Sinn hat meine Exis­tenz bezie­hungs­wei­se wie gebe ich meinem Leben einen Sinn?

„Der Zweck des Lebens, ist das Leben selbst!“ Dieses bekann­te Zitat stammt von Johann Wolf­gang von Goethe. Doch so eindeu­tig wie seine nieder­ge­schrie­be­nen Worte lässt sich unser Dasein hier auf Planet Erde nicht für jeden in Stein meißeln. Würde man den Lebens­sinn rein natur­wis­sen­schaft­lich betrach­ten, sind wir in eine zufäl­lig entstan­de­ne Welt hinein­ge­bo­ren, allei­ne aus dem Grund, um die Spezi­es Mensch durch unse­ren Fort­pflan­zungs- und Selbst­er­hal­tungs­trieb aufrecht zu erhal­ten. Ist es Zufall oder gibt es keine Zufäl­le? Alles Gesche­he­ne unter­liegt Geset­zen. Alles ist Ener­gie. Wir sind Teil des ganzen Kosmos. Der Begriff „Kosmos“ ist grie­chisch und bedeu­tet Ordnung. Die Geset­ze, die diese Ordnung regeln, werden univer­sel­le Geset­ze, geis­ti­ge Geset­ze oder herme­ti­sche Geset­ze genannt.

Auch aus bibli­scher Sicht ist nichts dem Zufall über­las­sen worden. Laut Bibel schuf Gott die Erde mit all seinen Lebens­for­men. Jedes Lebe­we­sen, jede Pflan­ze ist bis ins kleins­te Detail durch­dacht. Wie die Mecha­nik eines Uhrwerks ist jedes noch so klei­ne atoma­re Teil­chen wich­tig, um unser Ökosys­tem im Gleich­ge­wicht zu halten (was der Mensch aber Zuse­hens aus dem Gleich­ge­wicht bringt). Doch auch die gött­li­che Schöp­fung und die Entste­hung des Univer­sums stellt die Wissen­schaft bis heute noch vor Rätsel. Es ist eine reine Glau­bens­sa­che, die viele als Sinn ihres Lebens sehen. Inspi­riert von unse­rem Gefühl und unse­rer Intui­ti­on. 

Einen Sinn im Leben zu haben, gibt Sicher­heit uns schafft Vertrau­en in die eige­nen Fähig­kei­ten.

„Ich denke, also bin ich!“, sagte damals schon der berühm­te Philo­soph Descar­tes. Dank des eige­nen Verstan­des ist der Mensch in der Lage, über komple­xe Vorge­hens­wei­sen und sich selbst nach­zu­den­ken. Das Gedan­ken­kon­strukt nach dem Grund seiner Exis­tenz ist seit Urzei­ten allge­gen­wär­tig. Warum ist es also für jeden Einzel­nen so wich­tig, eine erfül­len­de Antwort auf den Sinn des Lebens zu finden? Der Mensch braucht Sicher­heit, in allem was er tut. Sicher­heit ist die Basis für Vertrau­en, Zufrie­den­heit und Glück. Eine Lebens­auf­ga­be, sei es im Job erfolg­reich zu sein, ein ausfül­len­des Hobby zu haben oder sich in sozia­len Berei­chen zu enga­gie­ren, dient vielen als inne­rer Kompass, um das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen zu meis­tern. „Wer um einen Sinn seines Lebens weiß, dem verhilft dieses Bewusst­sein mehr als alles ande­re dazu, äuße­re Schwie­rig­kei­ten und inne­re Beschwer­den zu über­win­den!“, sagt der öster­rei­chi­sche Psych­ia­ter und Neuro­lo­ge Viktor Frankl. Wich­tig ist, sich auf das Hier und Jetzt zu konzen­trie­ren und nicht in der Vergan­gen­heit oder in der Zukunft mit seinen Gedan­ken zu verwei­len.

Was ist der Sinn des Lebens
Was ist der Sinn des Lebens?

Warum ist es wich­tig im Hier und Jetzt zu leben?

Vergan­gen­heit und Zukunft sind beides Illu­sio­nen, nicht real fass­bar. Sich in Tagträu­men zu verlie­ren ist zwar in dem Moment schön, holt uns aber schnell wieder auf den Boden der Tatsa­chen zurück. Solche Tagträu­me vermit­teln uns gera­de ein gutes Gefühl, lösen aber kein einzi­ges Problem in der Gegen­wart. Erst wenn wir das Hier und Jetzt reali­sie­ren und im Kopf mani­fes­tie­ren, können wir daraus unser Poten­zi­al schöp­fen. Dass was passiert, ist genau HIER und JETZT, in diesem Augen­blick.

Der Sinn des Lebens aus spiri­tu­el­ler Sicht

Unser exis­ten­zi­el­les Dasein auf unse­rem Plane­ten kann auch aus karmi­scher Sicht in Betracht gezo­gen werden und ist für viele Menschen ihr persön­li­cher Sinn im Leben. Doch was heißt das eigent­lich? Das Wort Karma stammt aus der altin­di­schen Spra­che Sans­krit und bedeu­tet “Tat” bzw. “Wirkung”. Karma ist demnach die Ursa­che und Wirkung (Ursa­che und Wirkung ist auch eines der sieben herme­ti­schen Geset­ze). Jede geis­ti­ge und körper­li­che Hand­lung zieht eine Folge mit sich. Das Karma kann auch aus einem vorhe­ri­gen Leben mani­fes­tiert sein und ins zukünf­ti­ge über­ge­hen. Man inkar­niert solan­ge in einen neuen Körper, bis das Karma aufge­löst ist. Wir werden stets aufs Neue in ähnli­che Situa­tio­nen (z. B. ähnli­che Bezie­hungs­mus­ter) hinein­ge­bo­ren, bis das Karma voll­stän­dig aufge­löst wird. Die karmi­sche Auflö­sung ist also eine Lern­auf­ga­be, der wir in unse­rem jetzi­gen Leben mutig die Stirn bieten sollen.

Wann ist Karma voll­stän­dig aufge­löst?

  • Das Karma ist voll­stän­dig aufge­löst, wenn wir unse­re Lekti­on gelernt haben, wir Mitge­fühl entwi­ckelt und uns als Teil des gesam­ten kosmi­schen Ganzen sehen. Wir sind im Einklang mit uns selbst und mit unse­ren Mitmen­schen, in Liebe und Frie­den, in guter Ener­gie. Nega­ti­ve Ener­gien wie Groll, Wut, Neid und Ärger belas­ten uns nur und sind nicht karmisch.

Wer löst das Karma auf und wie?

  • Jeder ist für sich selbst und sein Handeln verant­wort­lich, also auch für sein Karma. Durch bewuss­tes Denken und Handeln, aber auch durch gött­li­che Hilfe in Form des Gebets können wir um Führung bitten.

Die Lehre des Karmas spielt im Buddhis­mus, im Hindu­is­mus und im Jainis­mus die entschei­den­de Rolle bei der Sinn­haf­tig­keit des Lebens. Karma bezeich­net die univer­sel­len Gesetz­mä­ßig­kei­ten im gesam­ten Kosmos. Es gibt aber keinen Rich­ter in Form eines Gottes.

Auch in unse­rer west­li­chen Welt gewinnt die Lehre vom Karma immer mehr an Bedeu­tung. Den Spruch „Karma regelt das schon“, haben Sie viel­leicht schon mal gehört. Oft wird dann davon ausge­gan­gen, dass böses Verhal­ten bestraft wird und Karma stell­ver­tre­tend für einen höhe­ren Rich­ter steht. In unse­rer west­li­chen Welt wird Karma nicht unbe­dingt in Zusam­men­hang mit Wieder­ge­burt gesetzt. Losge­löst von der Reli­gi­ons­leh­re wird Karma mit einer Bestra­fung in Verbin­dung gebracht („Instant Karma“).  Reli­gi­ös gese­hen hat Karma aller­dings eher Auswir­kun­gen auf die zukünf­ti­gen Leben, in die wir inkar­nie­ren.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00