Geschen­ke verpa­cken für Anfän­ger: Einfa­che „Schritt für Schritt“-Anleitung

Der nächs­te Anlass für ein Geschenk steht vor der Tür? Die Auswahl des Geschenks ist getrof­fen und nun soll es ans Geschen­ke verpa­cken gehen? Für den einen ist es eine wahre Freu­de, seiner Krea­ti­vi­tät frei­en Lauf zu lassen und die Mate­ria­li­en geschickt einzu­set­zen, damit am Ende ein wahres Kunst­werk entsteht. Dem ande­ren treibt schon allein der Gedan­ke an das Thema „Geschen­ke einpa­cken“ die Schweiß­per­len auf die Stirn.

Geschen­ke einzu­pa­cken wird nämlich zu einer echten Heraus­for­de­rung, wenn es dem Einpa­cker an Finger­fer­tig­keit oder einfach an Übung fehlt. Aber keine Sorge! Dieser Ratge­ber soll Abhil­fe schaf­fen. Mit unse­rer „Schritt für Schritt“ Anlei­tung für Anfän­ger, helfen wir Ihnen das Verpa­cken von Geschen­ken zu einem Erfolgs­er­leb­nis werden zu lassen, damit beide Seiten – Schen­ken­der und Beschenk­ter – sich über das fertig verpack­te Geschenk freu­en dürfen.

Geschen­ke verpa­cken für Anfän­ger: Die Grund­aus­stat­tung für die klas­si­sche Falt­tech­nik

Wenn es darum geht ein Geschenk klas­sisch einzu­pa­cken, gehört folgen­des Zube­hör zur Grund­aus­stat­tung:

  • Geschenk­pa­pier (Tipp: Verwen­den Sie am besten umwelt­freund­li­ches Papier, erkenn­bar am „blau­en  Engel“ Symbol)
  • Sche­re
  • Klebe­stift oder Tesa­film (Tipp: Hier gibt es auch umwelt­freund­li­ches, kompos­tier­ba­res Klebe­band)
  • Diver­se Deko­ma­te­ria­li­en nach Wunsch (zum Beispiel Geschenk­band, ferti­ge Schlei­fen, Washi-Tape, Geschenk­an­hän­ger, Sticker, Tannen­grün, Blumen etc.)

Je nach Feier­lich­keit soll­ten Sie ein dazu passen­des Geschenk­pa­pier auswäh­len, um Pein­lich­kei­ten zu vermei­den. Es könn­te ein skur­ri­ler Eindruck entste­hen, wenn Sie zum Beispiel zur Golde­nen Hoch­zeit mit einer weih­nacht­li­chen Verpa­ckung erschei­nen. Im Handel gibt es mitt­ler­wei­le zu jedem Anlass das passen­de Geschenk­pa­pier – sei es zur Hoch­zeit, Geburt, Taufe, Geburts­tag, Konfirmation/Kommunion, Valen­tins­tag, Mutter­tag, Vater­tag, Ostern, Weih­nach­ten, …)

Geschenke verpacken: Eine einfache Anleitung
Geschen­ke verpa­cken: Eine einfa­che Anlei­tung

Geschen­ke einpa­cken für Anfän­ger: „Schritt für Schritt“-Anleitung

Aller Anfang ist schwer, oder auch nicht. Recht­ecki­ge oder quadra­ti­sche Geschen­ke verpa­cken – ganz klas­sisch – können Sie auch als Anfän­ger mit der folgen­den Foto­an­lei­tung ganz einfach umset­zen:

1. Schritt: Preis­schild entfer­nen und Geschenk­pa­pier ausrol­len

Entfer­nen Sie als erstes das Preis­schild vom Geschenk, falls dieses noch vorhan­den ist. Schaf­fen Sie sich dann ausrei­chend Platz, um das Geschenk­pa­pier auszu­rol­len. Der passen­de Ort hier­für kann der Fußbo­den sein oder auch der Tisch, das Sofa, die Arbeits­flä­che in der Küche oder das Bett. Achten Sie auf eine saube­re, ebene und schmutz­freie Fläche (Wasser- oder Kaffee­fle­cken, Tier­haa­re, Fusseln etc. sind unge­woll­te Hingu­cker und werten das Präsent optisch ab) und legen Sie das zu verpa­cken­de Geschenk auf die Innen­sei­te (unbe­druck­te Seite) des Papiers.

Tipp: Soll­te sich das Geschenk­pa­pier nach dem Ausrol­len von selbst wieder aufrol­len, nehmen Sie sich Hilfs­mit­tel (wie zum Beispiel Bücher) und beschwe­ren Sie die Ecken des Geschenk­pa­piers.

Geschenke verpacken - Schritt 1
Geschen­ke verpa­cken – Schritt 1: Geschenk­pa­pier ausrol­len

2. Schritt: Geschenk­pa­pier auf die passen­de Größe zuschnei­den

Das Geschenk­pa­pier soll­te groß genug sein, damit es einmal komplett um das Geschenk gewi­ckelt werden kann. Um die rich­ti­ge Größe zu finden, klap­pen Sie das Geschenk­pa­pier schon einmal test­wei­se so, wie es später sein soll. Alle Teile des Geschenks soll­ten dabei verdeckt sein. Ca. 3 bis 4 Zenti­me­ter Geschenk­pa­pier soll­ten zusätz­lich an allen Seiten als Spiel­raum über­ste­hen, damit die Kanten über­deckt werden und das Papier ordent­lich verklebt werden kann.

Tipp: Achten Sie beim Schnei­den des Papiers darauf, dass Sie gera­de schnei­den. Falls es Ihnen hilft, können Sie sich die Schnitt­kan­ten vorher ganz leicht mit Line­al und Blei­stift anzeich­nen.

Geschenke einpacken - Schritt 2
Geschen­ke einpa­cken – Schritt 2: Geschenk­pa­pier passend zuschnei­den und Größe testen

3. Schritt: Geschenk mittig auf dem Geschenk­pa­pier plat­zie­ren

Plat­zie­ren Sie als nächs­tes das Geschenk mittig auf dem Geschenk­pa­pier, damit die Abstän­de oben/ unten, rechts/ links iden­tisch sind und auf dem zuge­schnit­te­nen Papier gleich­mä­ßig verteilt sind.

Tipp: Plat­zie­ren Sie das Geschenk mit der Ober­sei­te nach unten auf dem Papier, da die Seite, die Sie beim Verpa­cken oben sehen, später die Unter­sei­te des fertig verpack­ten Geschenks ist.

Geschenke klassisch verpacken - Schritt 3
Geschen­ke klas­sisch verpa­cken – Schritt 3: Geschenk mit Unter­sei­te nach oben mittig auf dem Papier plat­zie­ren

4. Schritt: Unte­re Papier­kan­te falten

Falten Sie die unte­re Kante des Geschenk­pa­pier zunächst weni­ge Zenti­me­ter und und glät­ten Sie die Kante mit den Fingern. Dies sorgt dafür, dass die Kante gera­de wird und das Geschenk später sauber und ordent­lich aussieht.

Anleitung Geschenke verpacken - Schritt 4
Anlei­tung Geschen­ke verpa­cken – Schritt 4: Unte­re Papier­kan­te falten und glät­ten

5. Schritt: Papier um den Geschenk­in­halt span­nen und fest­kle­ben

Klap­pen Sie erst die obere Seite des Papiers über das Präsent und danach die unte­re Seite (mit der schö­nen Kante). Achten Sie dabei auf genü­gend Spann­kraft: Das Papier soll das Geschenk fest umschie­ßen. Nun fixie­ren Sie die unte­re Kante mit Klebeband/ Tesa­film auf der oberen Hälf­te des Papiers.

Geschenke einpacken - Schritt 5a
Geschen­ke einpa­cken – Schritt 5a: Obere Papier­sei­te von oben über Geschenk klap­pen
Geschenk einpacken - Schritt 5b
Geschenk einpa­cken – Schritt 5b: Unte­re Papier­sei­te von unten über das Geschenk klap­pen und fixie­ren

6. Schritt: Seiten­flä­chen des Geschenks falten

Drehen Sie das Geschenk mit einer offe­nen Seite zu sich und falten Sie als nächs­tes die Seiten­flä­chen. Hier­zu strei­chen Sie das Papier von oben nach unten glatt über die Kante, damit es keinen Falten­wurf gibt. Anschlie­ßend nehmen Sie eine der beiden Ecken und falten diese so, dass die Ecke zum Inhalt zeigt. Es entsteht ein klei­nes Drei­eck. Das Ganze wieder­ho­len Sie mit der ande­ren Ecke. Strei­chen Sie jedes Mal die äuße­re Kante des Papiers vorher glatt. Nun soll­ten aus den beiden Ecken zwei gleich­gro­ße Drei­ecke entstan­den sein, die Rich­tung Inhalt gefal­tet sind. Falten Sie nun die Papier­kan­te ein paar Zenti­me­ter um, damit auch hier eine schö­ne gera­de Kante entsteht.

Anleitung Geschenkverpackung - Schritt 6a
Anlei­tung Geschenk­ver­pa­ckung – Schritt 6a: Papier über die Kante nach unten strei­chen
Anleitung Geschenk einpacken - Schritt 6b
Anlei­tung Geschenk einpa­cken – Schritt 6b: Rech­te Ecke von außen zum Inhalt hin falten
Geschenke einpacken Falttechnik - Schritt 6c
Geschen­ke einpa­cken Falt­tech­nik – Schritt 6c: Zwei­te Ecke zum Inhalt hin falten
Geschenke verpacken Falttechnik - Schritt 6d
Geschen­ke verpa­cken Falt­tech­nik – Schritt 6d: Kante umkni­cken

7. Schritt: Seiten­flä­chen fixie­ren

Jetzt falten Sie die unte­re Papier­kan­te nach oben und fixie­ren diese unter einer leich­ten Span­nung mit Hilfe von Tesa­film oder Klebe­band.

Tipp: Je nach Größe des Inhalts ist es empfeh­lens­wert, vorher ausrei­chend zuge­schnit­te­ne Klebe­strei­fen auf dem Hand­rü­cken oder an der Tisch­kan­te zu „parken“, da ein Klebe­strei­fen manch­mal nicht ausreicht, um die Ecken sauber zu verkle­ben.

Das ganze Proze­de­re wieder­ho­len Sie nun auf der ande­ren Seite des Geschenks als letz­tes drehen Sie das Geschenk um. Geschafft! Das Geschenk ist einge­packt, Sie können stolz auf sich sein!

Geschenke schön verpacken - Schritt 7
Geschen­ke schön verpa­cken – Schritt 7: Unte­re Papier­kan­te nach oben klap­pen und fixie­ren

8. Schritt: Deko­ma­te­ria­li­en wie Schlei­fen und Geschenk­bän­der befes­ti­gen

Geschen­ke einpa­cken ohne Verzie­rung? Das wäre die einfachs­te Möglich­keit für alle Einpack-Muffels. Optisch schö­ner wirken jedoch Präsen­te mit ein wenig Deko, die das Geschenk zusätz­lich aufwer­ten. Hier gibt es verschie­de­ne Möglich­kei­ten wie Sie vorge­hen können.

In unse­rer „Geschen­ke einpa­cken für Anfän­ger“ Anlei­tung verwen­den wir den Klas­si­ker: Geschenk­band bzw. Geschenk­kor­del.

Schnei­den Sie hier­für eine ausrei­chen­de Menge Geschenk­band ab und plat­zie­ren Sie es mittig unter dem einge­pack­ten Geschenk (hier ist sowohl die Mitte des Geschenks, als auch die Mitte des Geschenk­ban­des gemeint!). Drehen Sie das Geschenk hier­für mit der Unter­sei­te nach oben.

Geschenkband binden - Schritt 8a
Geschenk­band binden – Schritt 8a: Geschenk­band mittig unter dem Geschenk plat­zie­ren

Führen Sie nun die beiden Enden des Geschenk­ba­des über dem Geschenk straff zusam­men und über­kreu­zen Sie beide Seiten in der Mitte und führen Sie das Band im 90 Grad-Winkel zu den beiden (noch frei­en) Kanten des Geschenks. Achten Sie weiter­hin darauf, das Band straff zu halten. Fixie­ren Sie das Band an der Seite mit Ihren Fingern. Drehen Sie das Geschenk jetzt um, während Sie das Band weiter­hin straff halten.

Geschenkband binden - Schritt 8b
Geschenk­band binden – Schritt 8b: Geschenk­band zusam­men führen
Geschenkband binden - Schritt 8c
Geschenk­band binden – Schritt 8c: Geschenk­band kreu­zen und zur Seite führen
Geschenkband binden - Schritt 8d
Geschenk­band binden – Schritt 8d: Geschenk­band an der Seite fixie­ren und das Geschenk umdre­hen

Führen Sie als nächs­tes das Geschenk­band nach oben über das Geschenk und schie­ben Sie jeweils beide Enden des Geschenk­ban­des unter dem bereits gespann­ten Geschenk­band hindurch. Span­nen Sie das Geschenk­band. Der Daumen in der Mitte fixiert den Punkt, auf dem Sie nun einen oder besser zwei Knoten machen und das Geschenk­band vorsich­tig fest­zie­hen.

Geschenkband binden - Schritt 8e
Geschenk­band binden – Schritt 8e: Geschenk­band nach oben führen
Geschenkband binden - Schritt 8f
Geschenk­band binden – Schritt 8f: Geschenk­band-Enden unter dem queer gespann­ten Geschenk­band in Gegen­rich­tung durch­füh­ren
Geschenkband binden - Schritt 8g
Geschenk­band binden – Schritt 8g: Geschenk­band 2-fach verkno­ten und vorsich­tig stramm ziehen

Binden Sie mit dem Rest des Bandes eine Schlei­fe (wie beim Schu­he­bin­den) und schnei­den Sie über­flüs­si­ges Geschenk­band ab.

Fertig! Mit etwas Deko runden Sie Ihr Geschenk ab!

Geschenkband binden - Schritt 8h
Geschenk­band binden – Schritt 8h: Schlei­fe binden und Enden abschnei­den
Deko rundet die Geschenkverpackung ab
Fertig verpack­tes Geschenk: Deko (hier in Form von Rosma­rin­zwei­gen und Laven­del­blü­ten) rundet die Geschenk­ver­pa­ckung ab

Tipp: Um die rich­ti­ge Länge des Geschenk­ban­des zu finden, können Sie einfach das Band 2 bis 3 mal um die längs­ten Seiten des Geschen­kes wickeln. Dann soll­te das Band auf jeden Fall ausrei­chend lang sein.

Tipp: Als Alter­na­ti­ve zu Geschenk­band können Sie zum Beispiel auch auf ferti­ge Geschenk­schlei­fen zum Aufkle­ben, buntes Klebe­band, Sticker oder auf bereits verwen­de­te Mate­ria­li­en zurück­grei­fen (soge­nann­tes „upcy­celn“) oder können das Geschenk mit klei­nen Zwei­gen, Zimt­stan­gen, Blumen, Anhän­gern etc. liebe­voll schmü­cken.

Indi­vi­du­el­le Beschrif­tung des Geschenks

Nun bleibt es Ihrer Fanta­sie über­las­sen, ob Sie noch eine persön­li­che Widmung auf dem Geschenk anbrin­gen möch­ten. Oder eine ande­re Botschaft hinter­las­sen möch­ten, in Form von schmü­cken­den Aufkle­bern oder indi­vi­du­el­len Gruß­kar­ten oder Geschenk-Anhän­gern (s. weiter unten).

Weder quadra­tisch noch recht­eckig: „Unför­mi­ge“ und runde Geschen­ke verpa­cken

Nicht immer hat das liebe­voll ausge­such­te Präsent eine recht­ecki­ge oder quadra­ti­sche Form sodass das Geschenk sich einfach verpa­cken lässt. Je nach Größe des Inhalts gibt es dann verschie­de­ne Möglich­kei­ten, das Geschenk einzu­pa­cken. Hier haben wir ein paar Ideen gesam­melt, um „unhand­li­che“ Geschen­ke eindrucks­voll zu verpa­cken:  

  • Am einfachs­ten ist es, wenn Sie sich eine recht­ecki­ge oder quadra­ti­sche Schach­tel, einen Karton oder eine Box besor­gen in die das Geschenk einfach hinge­legt und dann verpackt wird.
  • Ferti­ge deko­ra­ti­ve Geschenk­bo­xen gibt es in vielen Größen im Bastel­la­den oder im nächs­ten Schreib­wa­ren­ge­schäft – hier können Sie dann sogar komplett auf Geschenk­pa­pier verzich­ten.
  • Je nach Größe können Sie auch einfach eine ferti­ge Geschenk­tü­te kaufen und das Geschenk dort hinein­pa­cken.
  • Sie können das Geschenk auch auf einer festen Unter­la­ge (Tablett, Teller, Pappe, Holz­plat­te etc.) plat­zie­ren und das ganze in Klar­sicht­fo­lie packen. Klar­sicht­fo­lie lässt das Geschenk zwar glamou­rös erschei­nen, ist aber aufgrund des Plas­tiks eher schlecht für die Umwelt.
  • Süßig­kei­ten, klei­ne Präsen­te oder Geld­ge­schen­ke lassen sich wunder­bar in Blech­do­sen oder Vorrats­glä­sern unter­brin­gen. Eine Schlei­fe oder Kordel runden alles perfekt ab.
Mit unserer Anleitung können Sie Geschenke schön verpacken
Mit unse­rer Anlei­tung können Sie Geschen­ke schön verpa­cken

Einfa­che Acces­soires: Geschen­ke­an­hän­ger zum Verzie­ren

Ein Geschenk­an­hän­ger ist ein einfa­ches, aber stil­vol­les Mittel, um ihrem Geschenk noch einen Eyecat­cher zu verlei­hen. Gera­de bei Anläs­sen wie Weih­nach­ten, mit mehre­ren Betei­lig­ten, macht ein Anhän­ger beim Geschen­ke verpa­cken Sinn, damit jeder sein indi­vi­du­el­les Mitbring­sel erhält und auch weiß von wem welches Geschenk kommt.

Auf der Vorder­sei­te von ferti­gen Anhän­gern ist meist ein schö­nes Bild zu sehen. Zusätz­lich ist auch meist ein Platz vorge­se­hen, um den Namen des Empfän­gers aufzu­schrei­ben. Auf der Innen­sei­te können Sie ein paar persön­li­che Grüße, Sprü­che oder Glück­wün­sche sowie Ihren Namen hinter­las­sen. Oder Sie gestal­ten den Anhän­ger komplett selbst (zum Beispiel aus buntem Bastel­pa­pier oder Geschenk­pa­pier) und klem­men diesen dann mit einer Deko-Wäsche­klam­mer oder Büro­klam­mer an das Geschenk­band.

Geschenke einpacken und dekorieren leicht gemacht
Geschen­ke einpa­cken und deko­rie­ren leicht gemacht

Noch mehr Ideen und Tipps zum Thema „Geschen­ke verpa­cken“

  • Weni­ger ist oft mehr! Achten Sie auf eine dezen­te Verpa­ckung und über­trei­ben Sie nicht mit wilden Farb­kom­bi­na­tio­nen. Im Trend ist derzeit schlich­tes Pack­pa­pier zum Beispiel kombi­niert mit schwar­zem Klebe­band oder einer einfa­chen natur­far­be­nen Kordel.
  • Auch die Verwen­dung von Masking Tape oder Washi Tape (buntes Deko-Klebe­band) liegt aktu­ell im Trend.
  • Als Alter­na­ti­ve hinter­lässt auch ein mattes Papier mit statt glän­zen­dem Klebe- oder Geschenk­band einen ausdrucks­vol­le­ren Eindruck beim Beschenk­ten.
  • Immer in Trend: Geld­schei­ne im Origa­mi-Stil für alle, die sich gerne im Falten auspro­bie­ren wollen. Von Hemden über Herzen bis hin zu Schmet­ter­lin­gen – hier sind der Fanta­sie kaum Gren­zen gesetzt.
  • Sie können auch krea­ti­ve Falt­tech­ni­ken für Fort­ge­schrit­te­ne verwen­den, statt Geschenk­pa­pier klas­sisch zu falten.

Weite­re Ideen zum Thema „Geschen­ke einpa­cken“ finden Sie in unse­rem Beitrag über nach­hal­ti­ge Geschenk­ver­pa­ckun­gen.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00